Der Moqui Marbles ist ein Stein, der als „lebend“ bezeichnet wird. Der Name hat einen indianischen Ursprung und die Bedeutung „treuer Liebling“. Eine andere Theorie besagt, dass die „Murmeln“ (Marbles) nach den Moqui-Indianern benannt sind. Diese besiedelten früher das Gebiet, wo die Steine heute in einem Indianerreservat gefunden werden. Ihre Bedeutung ist eher esoterischer Natur und wird bei den Indianern als Spielzeug verwendet.


Synonyme für Moqui Marbles

Erbsenerz, Schwetterstein, Partnersteine, Adlerstein, Aetit, Ethtit, Klapperstein, Indian colour pot, Limonitkugel, Perlenerz, Eisenoolith, lebende Steine

Das Vorkommen des Moqui Marbles

Die Besonderheit der Steine ist, dass sie nur in der Nähe des Erdmittelpunktes auftauchen. Angeblich kann man bei längerem Hinsehen beobachten, wie sie „geboren“ werden. Sie sind vor allem in einem Indianerreservat im südlichen Utah (USA) zu finden. Die Steine sind höchst selten; außer dem genannten Reservat gibt es nur noch ein paar kleinere Fundstellen in Deutschland, Frankreich und England.

Entstehung des Moqui Marbles

Die Moqui Marbles werden „geboren“. Dies sieht so aus, weil die sie umgebenden Sandsteinschichten verwittern, und die Steine dabei freigeben. So werden sie einfach aufgesammelt und nicht abgebaut oder aus dem Gestein gebrochen, wie andere Edelsteine.

Eigenschaften des Moqui Marbles

Seine Zusammensetzung ist wie bei anderen lebenden Steinen eine Legierung aus verschiedenen Metallen. Zum Beispiel Mangan, Titan und Paladium sowie Eisen. Sie sind sand,- manchmal auch erdfarben. Sie haben eine relativ hohe Härte von 7,4. Dies ist für die genannten Metalle eher ungewöhnlich. Benötigt wird diese hohe Härte jedoch, um die Erdkruste zu durchstoßen, die mit einer Härte von rund 7 angegeben wird. Sie sollen in männliche und weibliche Steine zu unterscheiden sein, wobei die männlichen rauer sind. Die Weiblichen sind samtweich und runder als die männlichen Exemplare. Die Moqui Marbles gelten als die größten lebenden Steine, die bekannt sind. Sie sind undurchsichtig und braun mit teilweise rostroten Sprenkeln. Sie glänzen nur matt.

Wirkungen des Moqui Marbles

Wirkungen des Moqui Marbles als Heilstein

Diese Heilsteine sollen eine Wirkung auf Psyche und Körper im Einklang haben. Bei Venen- und Muskelbeschwerden können sie helfen, ebenso bei Arterienerkrankungen, Knochenschwund und Immunschwäche. Sie tragen zur Erneuerung von Zellen bei. Auch sorgt der Moqui Marbles für Eisenaufnahme und gute Neubildung des Blutes. Eine gute Verbindung besteht zwischen den Steinen und den Atemwegen, der Haut und dem Bewegungsapparat. Auch auf den Darm kann der Stein wirken. Die Leistungsfähigkeit wird steigen. Außerdem wird das Ergebnis von Schlaf- und Entspannungsphasen deutlich besser, sodass diese Phasen verkürzt werden können.

Wirkungen auf Seele und Gefühl

Dem Moqui Marbles wird nachgesagt, dass er immer pärchenweise auftreten soll, um seine volle Kraft zu erreichen. Durch den Energiefluss zwischen den beiden Exemplaren werden Ruhe und Gleichgewicht in unseren Körper gebracht, und es lösen sich Blockaden im Nervensystem auf. Die Steine vermitteln Aufbruchstimmung, Zuversicht und Harmonie. Experten der Heilsteine sagen, dass diese Art Kräfte hat, die sonst nur bei außerirdischen Steinen auftreten, wie Meteoriten und Tektite. Mit diesen Arten der Steine lassen sich die Moqui Marbles gut kombinieren. Alle Tierkreiszeichen können sich mit dem Stein arrangieren, wobei Waage, Schütze und Wassermann im besonderen Maße davor profitieren. Der Glaube der Indianer an diese Steine zeigt sich darin, dass sie als Talisman genutzt werden. Viele Ureinwohner handhaben es noch heute so, dass bei der Geburt jeder ein solches „Paar“ an Steinen als Glücksbringer bekommt. Denn sie sollen vor allem Bösen schützen und die Seele stärken.

Wirkungen für den reinen Geist

Moqui Marbles sind auch für die Meditation geeignet. Dafür sollte man ein Pärchen in der Hand halten. Die Steine werden keinem bestimmten Chakra zugeordnet, da sie mit allen in Verbindung gebracht werden können. Die Steine sollen für einen wachen Geist am Tage und ein verstärktes Schlafbedürfnis in der Nacht stehen. Die Moqui Marbles sind für die Meditation ideal geeignet, und sollen dabei in beide Hände genommen und zum Herzen geführt werden. Manche Experten der Esoterik vertreten zudem die Ansicht, dass sich ein solches Steinpaar auch dafür eignet, dass sich (Ehe)-Paare wieder besser verstehen, wenn jeder von beiden einen solchen Stein an sich nimmt. Dabei soll das Geschlecht getauscht werden, also der Mann einen weiblichen Stein, und die Frau einen Männlichen.

Verwendungen des Moqui Marbles

Der Stein kann am besten direkt am Körper getragen werden, zum Beispiel als Handschmeichler. Durch Streicheln werden die Steine angeblich zum Leben erweckt, denn Wärme und Zuneigung sorgen für aufgeladene Energiequellen. Die Legende sagt, dass die ihre Wirkung nur entfalten, wenn sie als Pärchen auftreten.

Die Steine, (oder auch Murmeln) wurden schon früher von den dort lebenden Indianern gesammelt. Diese nutzten sie als Wurfgeschoss oder auch als Spielzeug. Außerdem kann man aus den Steinen Naturfarben in Ockertönen herstellen, die zur Bemalung von Körpern und Felsen dienten. Indianer, die noch recht ursprünglich leben, verwenden die Steine noch heute für die Gewinnung von Farbpigmenten. Entgegen fast aller anderer Heilsteine ist der Moqui Marbles nicht als Schmuckstein bekannt und wird hierzulande nicht in dieser Hinsicht verarbeitet.

Moqui Marbles zum Kaufen

Moqui Marbles Videos

Hinweis: